LIONS-Club Nordenham/Elsfleth fördert nachhaltiges Lernen durch Erfahrung der Pfadfinder

Nordenham-Elsfleth | 01. Mai 2022 | Klaus Francksen
Spendenübergabe an Vertreter der Butjenter Friesen
Von links: Hinten: Anton Gödde*, Lasse Thomas *, Kevin Linneweber *. Vorne: Lutz Timmermann (LIONS), Andreas Schindler (LIONS), Hauke Bruns *, Leif Malle *, Ronja Bunjes *, Harald Hillmer (LIONS). | Bild: Klaus Francksen

Der LIONS-Club Nordenham/Elsfleth hat jetzt die Pfadfinder Butjadingen mit einem Betrag von

1.000  EUR  gefördert.  Mit  dem  Geld  wollen  die  „Butjenter  Friesen“  u.a.  die  kostenlosen

Weiterbildungsmaßnahmen  der  Ehrenamtlichen  finanzieren  (wie  z.B.  die  JULEICA-

Ausbildung).  LIONS-Präsident  Harald  Hillmer  ganz  begeistert:  „Diese  tolle  ehrenamtliche

Arbeit  mit  Jugendlichen  ist  beispielhaft  und  vermittelt  Lernen  durch  Erfahrung.  So  ein

nachhaltiges Projekt unterstützen wir als LIONS-Club Nordenham/Elsfleth sehr gerne.“

Einige Infos zu VCP-Stamm Butjenter Friesen:

Die Pfadfinder Butjadingen „VCP-Stamm Butjenter Friesen“ gehören zum Verband Christlicher

Pfadfinder (VCP). Im Landkreis Wesermarsch gibt es neben daneben noch zwei weitere VCP-

Stämme:  die  Wildgänse  in  Nordenham  und  die  Jadeburger  in  Jade.  Gegründet  wurden  die

Butjenter  Friesen  im  September  2013.  Der  Stamm  hat  derzeit  35  Mitglieder  in  fünf

Altersstufen:  Wölflinge  ab  6  Jahre,  Jungpfadfinder  ab  11  Jahre,  Pfadfinder  ab  14  Jahre,

Ranger/Rover  ab  16  Jahre  und  Altpfadfinder  ab  25  Jahre.  In  der  Pfadfinderarbeit  wird

versucht, dass sich ein Gruppe von bis 5 - 10 Personen zusammenfindet und eine sogenannte

Sippe  (bei  den  Wölflingen  als  Meute  bezeichnet)  bildet,  die  dann  gemeinsam  in  den

Altersstufen höher gehen. Derzeit haben die Butjenter Pfadfinder eine Wölflingsmeute von 10

Personen, dasselbe gilt für die derzeitig Jungpfadfindersippe, die jetzt im Laufe des Jahres zu

einer  Pfadfindersippe  wird.  Die  letzte  Pfadfindersippe  ist  im  Jahr  2021  zur  zweiten

Ranger/Roversippe  geworden.  So  verschiebt  sich  das  im  Laufe  der  Jahre.  Zu  erkennen  in

welche  Altersstufe  die  jeweiligen  Personen  sind,  erkennt  man an  der  Farbe der  Halstücher.

Die  Gemeinde  Burhave  stellt  den  Butjenter  Friesen  Dienstags  und  Mittwochs  das

Gemeindehaus  für  die  Gruppentreffen  zur  Verfügung.  Dienstags  treffen  sich  dort  die

Ranger/Rover,  Mittwochs die  noch Wölflinge  und noch  Jungpfadfinder. Im Anschluss  an die

beiden  Gruppen  trifft  sich  eine  Mischgruppe  aus  Ranger/Rovern  und  Altpfadfindern.  Der

Stamm  wird  ehrenamtlich  von  dem  Kreisjugenddiakon  Hauke  Bruns  geleitet,  von  der

Kirchengemeinde und durch den ev.-luth. Kreisjugenddienst personell unterstützt.