1000 Euro für Bauwagen-Projekt der Butjadinger Jugendhilfe

Der Bauwagen am Strandbad Sehestedt ist einer der Stützpunkte der Jugendhilfe. Dank der Unterstützung der Lions Nordenham/Elsfleth konnte er nun ausgebaut werden.

Aus Mitteln des letztjährigen Adventskalender-Verkaufs hat der Lions Club Nordenham/Elsfleth die Arbeit des Vereins JAM – Jugendhilfe am Meer e. V. (www.jugendhilfe-am-meer.de) in Butjadingen mit einer Spende von 1000 Euro unterstützt. Coronabedingt konnten Präsident Harald Hillmer und sein Lionsfreund Klaus Francksen den obligatorischen Scheck erst jetzt an den JAM-Vorsitzenden Ralf Hohn und dessen Kolleginnen Nicole Petershagen und Heide Wieting am Strand von Sehestedt (Gemeinde Jade) überreichen.

Das Geld, das bereits im Januar an den Verein ausgezahlt worden war, ist in die Sanierung des JAM-Bauwagens geflossen. Dieser wird vorrangig für gruppen- und freizeitpädagogische Arbeiten am Strandgelände in der Gemeinde Jade genutzt. 

Der Verein JAM - Jugendhilfe am Meer betreut mit ihren sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Hauptstandort Stollhamm und im Sommercamp Sehestedt rund 30 hilfebedürftige Jugendliche. Diese kommen vorwiegend aus den Städten Brake und Nordenham sowie den Gemeinden Stadland, Jade und Butjadingen.

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks zeigte sich Ralf Hohn sehr dankbar für die großzügige Spende der Lions, mit der die Jugendlichen die lange geplante Neugestaltung des Bauwagens jetzt umsetzen konnten. Lions-Präsident Harald Hillmer dankte dem Vorsitzenden Ralf Hohn und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die wichtige und großartige Betreuung der zahlreichen hilfsbedürftigen Kinder und Jugendlichen aus der nördlichen Wesermarsch.

Im Namen des Service-Clubs wünschte Hillmer der Jugendhilfe weiterhin viel Erfolg bei der Fürsorge für die jungen Menschen und vor allem große Freude bei der Verwirklichung mit dem neu gestalteten Bauwagen. 

 

Sehestedt, 07.08.2021

Lions und Beteiligte vorm Zirkuszelt
Harald Hillmer (Lions-Präsident v. l.) bei der Scheckübergabe an Nicole Petershagen, Ralf Hohn und Heide Wieting (JAM) sowie Lionsfreund Klaus Francksen. Bild: Klaus Francksen